Weitere Kontaktdaten findest du auf der Kontakt-Seite.

Deine Angaben aus dem Kontaktformular werden zur Beantwortung deiner Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung deiner Anfrage gelöscht. Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@stefanschnebelt.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Benutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wissenswertes

Rund um unsere Irland Fotoreisen und allgemeine Reiseinformationen

 

Hier erhältst Du nähere Informationen zu unseren Irland Fotoreisen, dem irischen Wetter und wichtige Reisebestimmungen.

Ablauf der Fotoreisen

Während der Reise werden wir in der Morgendämmerung zu einem ersten Fotoshooting aufbrechen. Das Frühstück nehmen wir gegen 9:00 Uhr in der Unterkunft ein. Hierbei sei erwähnt, dass insbesondere das gekochte Frühstück recht sättigend ist, so dass wir das Mittagessen erst am Spätnachmittag zu uns nehmen werden. Nach dem Frühstück und kurzer Pause findet in der Regel eine Fototour statt, die uns zu außergewöhnlichen Foto-Locations führt und bei der alle Teilnehmer in unterschiedlichen Aufnahmesituationen individuell angeleitet und unterstützt werden. Diese Fototouren dauern jeweils ca. 4 – 6 Stunden. Mit einem Fotoshooting während der blauen Stunde schließen wir den Foto-Tag ab und kehren nach Sonnenuntergang zur Unterkunft zurück. Die Sonnenaufgangs- und -untergangszeiten der jeweiligen Fotoreisen findest Du in der entsprechenden Reisebeschreibung.
Während der Woche ist auch eine Session mit Bildbearbeitung und Bildbesprechung in der Unterkunft geplant.

Übernachten im B&B

Zum Konzept unserer Irland Fotoreisen gehört auch das Erleben der sprichwörtlichen irischen Gastfreundschaft. Aus diesem Grund übernachten wir nicht in anonymen Hotels sondern in charmanten, landestypischen B&Bs (Bed & Breakfast). Einzige Ausnahme bildet unsere Unterkunft in West Cork. Dort übernachten wir in einem wunderschönen, altehrwürdigen Castle. Informationen zu den jeweiligen Unterkünften findest Du in den Reisebeschreibungen.

Da unsere Teilnehmer meistens alleine reisen, sind unsere Fotoreisen von vorn herein mit Übernachtungen im Einzelzimmer ausgeschrieben. Für die Einzelzimmer-Belegung berechnen wir keinen Aufpreis. Wenn Du zusammen mit Deinem Partner oder einem Freund am Workshop teilnehmen möchtest, bringen wir Euch auf Wunsch selbstverständlich auch in einem Doppelzimmer unter. Die Reise wird dadurch etwas günstiger.

Jedes Zimmer ist mit eigenem Bad ausgestattet, ein reichhaltiges Frühstück ist inklusive und auch WLAN ist in allen Unterkünften kostenlos verfügbar.

Das irische Wetter

Generell kann das irische Wetter als wechselhaft bezeichnet werden. Dazu gehören auch Wolken und Regen, die sich mit der Sonne abwechseln. Diese Wechselhaftigkeit sorgt für perfekte Fotobedingungen mit sich ständig ändernden Lichtstimmungen.
Das irische Wetter wird vom warmen Golfstrom geprägt, der für ein ausgeglichenes, recht mildes Klima sorgt. Die Monate April und Mai zählen zu den regenärmsten Monaten mit Höchsttemperaturen zwischen 12 – 15 °C. Im Juni und August klettert das Thermometer auf 16 – 20°C. Auch der September ist meist ein recht milder Monat mit Temperaturen zwischen 14 – 18 °C.

Was machen wir eigentlich bei schlechtem Wetter?
Um ehrlich zu sein gibt es bei einer Fotoreise, bei der die Landschaftsfotografie im Mittelpunkt steht, nicht wirklich einen Plan B. Mit anderen Worten: Wir sind auch bei schlechtem Wetter unterwegs und fotografieren nach Möglichkeit auch. Es sei denn, es ist draussen komplett ungemütlich. Dann besteht die Möglichkeit, dass wir uns spontan der Bildbearbeitung widmen oder eine Kaffeepause einlegen. Der große Vorteil von unstetem Wetter ist, dass eine Besserung des Wetters meist nicht allzu lange auf sich warten lässt. Wir werden aus der jeweiligen Wettersituation das Beste machen.

Dass man auch bei Schmuddelwetter durchaus eindrucksvolle Aufnahmen schießen kann, zeigt dieses Motiv. Bei dessen Entstehung während eines „Ring of Kerry“-Fotoworkshops mussten wir zwar ständig Regentropfen vom Objektiv und aus dem Gesicht wischen. Gelohnt hat es sich trotzdem.

Sauwetter in Irland

Einreisebestimmungen

Willst Du aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Irland einreisen, so benötigst Du einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Eine Visumpflicht für Staatsbürger der vorgenannten Länder besteht nicht.

Allgemeine Reiseinformationen

Auf den Websites der Auswärtigen Ämter findest Du aktuelle Einreisebestimmungen, länderspezifische Reise- und Sicherheitshinweise sowie Kontaktdaten der jeweiligen Auslandsvertretung.
Für Reisende aus Deutschland: Website des Auswärtigen Amts
Für Reisende aus der Schweiz: Website des EDA
Für Reisende aus Österreich: Website des BMEIA

Nicht vergessen: Steckdosen-Adapter

Für deutsche, schweizer und österreichische Stecker ist in Irland ein Steckdosen-Adapter notwendig.
Tipps für das Reisegepäck findest Du übrigens in der Rubrik Packliste.